- Feuerwehr Schlicht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

einsatzberichte
 

Brand Scheune in Süß

 
 

Alarmzeit:

19 :22

Eingesetzte Wehren:

FF Schlicht

Meldung:

Süß

FF Süß

 

Brand Landwirtschaftliche Scheune B4 (Vollbrand)

FF Hahnbach
FF Schönlind

 

FF Vilseck

 

FF Adlholz
FF Mimbach
FF Sulzbach- Rosenberg (Drehleiter)

 
 

Am Donnerstag, den 4.1.2018 wurde die Feuerwehr Schlicht um 19:22 Uhr zusammen mit zahlreichen weiteren Feuerwehren zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Hahnbacher Ortsteil Süß alarmiert. Da sich zum Zeitpunkt der Alarmierung aufgrund einer Übung bereits zahlreiche Einsatzkräfte im Gerätehaus befanden, konnte das erste Fahrzeug unmittelbar nach der Alarmierung ausrücken.
Vor Ort stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Im Ortskern von Süß brannte ein Anbau einer Scheune und das Feuer hatte bereits auf das Innere der Scheune übergegriffen. Durch die zuerst eingetroffenen Kräfte der Feuerwehren Süß und Hahnbach wurde umgehend ein Außenangriff vorgenommen, um eine weitere Ausbreitung des Feuers und ein Übergreifen auf Nachbargebäude zu verhindern. Parallel dazu wurde ein Innenangriff in der Scheune vorbereitet und mit der Drehleiter der Feuerwehr Sulzbach eine Riegelstellung zu den Nachbargebäuden errichtet. Im Laufe des Innenangriffs unterstütze ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Schlicht den Angriffstrupp der Feuerwehr Hahnbach bei den Löscharbeiten. Zudem standen zwei weitere Atemschutztrupps in Bereitstellung.
Die ergriffenen Maßnahmen zeigten schnell Erfolg und der Brand konnte auf den Anbau und den vorderen Teil der Scheune begrenzt werden. Die notwendigen Nachlöscharbeiten übernahmen die Feuerwehren Süß und Hahnbach, so dass die Feuerwehr Schlicht nach etwas mehr als einer Stunde aus dem Einsatz herausgelöst werden konnte.
Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte die Feuerwehr Schlicht den Einsatz gegen 21 Uhr beenden und wieder ins Gerätehaus einrücken. Die Feuerwehr Schlicht war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort, zudem befanden sich vier weitere Einsatzkräfte auf Bereitschaft im Gerätehaus.

 
 
 
 
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü